Die Zeiten, in denen man nur seine Theoriestunden leidenschaftslos abgesessen hat und nebenbei so lange im Auto spazieren gefahren ist, bis es einigermaßen für die Prüfung ausreicht, sind schon lange vorbei – sollte es zumindest. Wir legen unser Augenmerk darauf, dass wir immer soweit möglich, die Theorie mit der Praxis und umgekehrt die Praxis mit der Theorie verzahnen. Mit unserer Ausbildungsdokumentation realisieren wir diesen Anspruch zu einem großen Teil. Darüber hinaus setzen wir auf zeitgemäßen Medieneinsatz, weshalb wir in der praktischen Ausbildung unterstützend Tablets einsetzen. Schwierige Verkehrssituationen oder Grundfahraufgaben können somit vorher im Auto kurz besprochen und durch Filme, Grafiken oder Fotos visualisiert dargestellt werden – bevor wir diese praktisch üben. Der Erfolg gibt uns hierbei recht, Schwieriges wird leichter verstanden, das Gelernte wird nicht mehr vergessen und kann praktisch besser umgesetzt werden.