Also ganz so vertraulich, wie auf dem Bild, wird es bei uns zwar nicht, aber bei uns findet die praktische Fahrausbildung zu 75% in begleitender Form statt (Bike to Bike). Dies bedeutet, dass bei uns der Fahrlehrer während der Fahrstunde selbst auf seinem Begleitmotorrad sitzt und Dich auf Deiner Ausbildungsmaschine per Sprechfunk anleitet. Somit hast Du die Möglichkeit, Dir bestimmte Verhaltensweisen, Fahrmanöver, Grundfahraufgaben, Techniken und Fahrlinienwahlen von Deinem Fahrlehrer abzuschauen. Das Vorausfahren in den ersten Übungsstunden nach der Grundausbildung und die aktive Begleitung auf dem Motorrad macht die praktische Ausbildung nicht nur viel sicherer und effektiver – die Lernfortschritte sind auch größer und nachhaltiger. Bei uns versteckt sich der Fahrlehrer nicht im trockenen, beheizten oder klimatisierten Auto – sondern teilt die angenehmen und auch unangenehmen Eigenschaften des Motorradfahrens mit Euch. Ausbilden in Vorbildfunktion steht bei uns an oberster Stelle..